Regatta-Saisonfinale der Windsurfer auf dem Steinhuder Meer

Helge Wilkens ist erneut „Racer of the Lake“ auf dem Steinhuder Meer

Am vergangenen Wochenende haben die Windsurfer auf dem Steinhuder Meer beim Wolle Ricke Cup ihren besten „Racer of the Lake“ der Saison 2011 ermittelt. Bei idealen Windbedingungen für taktisch geprägte Kursrennen von 14-18 Knoten wurden drei lange und spannende Eliminations in der Disziplin Formula-Windsurfing ausgetragen.

Alle drei Rennen konnte der Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63) klar für sich entscheiden. Damit war ihm auch der Sieg in der Jahreswertung nicht mehr zu nehmen. Auf dem 2. Platz folgte ihm Philipp Müller (GER-100), ebenfalls aus Hannover, sowie Bodo Schrader (GER-48) aus Grethem auf dem 3. Platz. Der frisch gebackene 3-fache Deutsche Meister im Speedsurfen, Michael Naumann (GER-14) aus Hannover, hatte auch in der taktischen Disziplin seinen Spaß und surfte mit Helmkamera auf den 4. Platz der Jahreswertung. Als bester jugendlicher „Racer of the Lake“ holte sich der 16-jährige Jan Moritz Bochnia (GER-495) aus Greven/Münsterland den Pokal.

Wie in jedem Jahr ziehen die Regatten des Surf Clubs Steinhuder Meer die Top-Fahrer der Deutschen DWC Meisterschaftsserie und auch schnelle Freizeitsurfer vom Surfstrand an. Als bester Freizeitsurfer des Jahres wurde Jose Altiveros aus Winzlar mit dem Titel „FreeRacer of the Lake“ belohnt.

Die DLRG hatte im Vergleich zur ersten Clubregatta und der stürmischen Speedsurf Tour einen eher ruhigen Tag.